Naturpark Solling-Vogler

Holzminden

Der Weserbergland-Weg im Naturpark Solling-Vogler

Mit der Überquerung der Weser in Bad Karlshafen heißen wir Sie im Naturpark Solling-Vogler herzlich willkommen. Auf einer Fläche von rund 550 km² können Sie hier in aller Ruhe die Natur auf sich wirken lassen. Erleben Sie die verschiedenen Lebensräume unseres Mittelgebirges mit großen Waldgebieten aus Buchen-, Eichen- und Fichtenwäldern oder lauschen Sie den Geräuschen des Waldes. Vernehmen Sie den Duft der blühenden Wiesentäler und das Läuten der Kuhglocken. Erkunden Sie still gelegene Waldseen und Hochmoore, entdecken Sie Geschichte oder genießen Sie die herrlichen Aussichten. Als besonderes Highlight im Naturpark Solling-Vogler durchwandern Sie einige Kilometer nach Bad Karlshafen den Hutewald, in dem Sie halbwild lebende Nachfahren der Auerochsen und Exmoorponys hautnah erleben können.

Hutewald

Am Reiherbach erhalten die Niedersächsischen Landesforsten einen historisch wertvollen Eichenbestand. Wie durch ein Fenster werfen Wanderer hier einen Blick in die Waldgeschichte unserer Vorfahren. Der Hutewald mit seinen knorrigen alten Eichen und seinen typischen Tieren und Pflanzen ist ein seltener und schützenswerter Lebensraum. Ihn zu pflegen und nachhaltig zu nutzen, ist das Ziel des Forstamtes Neuhaus. Mit Hufen und Zähnen sind hier ca. 30 Auerochsen und 30 Exmoorponys für den Naturschutz tätig und fördern die natürlichen Strukturen und Wechselbeziehungen in diesen lichten Eichenwäldern. In ähnlicher Form haben unsere Vorfahren ihre Rinder, Pferde, Schweine und Schafe zur Mast im Wald gehütet. Die Landesforsten und der Naturpark Solling-Vogler mit seinen Tieren leisten gemeinsam mit diesem überregional bekannten Projekt einen wesentlichen Beitrag im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege.

Karte & Routenplaner

Kontakt & Anschrift

Wildpark 1
37603 Holzminden
+49 (0)5536/1313
loading