Spannender Streifzug Von Bodenwerder bis Porta Westfalica

Reiseablauf

1. Tag Individuelle Anreise in Bodenwerder

Während eines Besuchs im Münchhausen-Museum erfährt man Geschichten über den bekannten Lügenbaron.

2. Tag Wanderung nach Lüntorf auf der Ottensteiner Hochebene (ca. 20 km)

Der Aufstieg auf den Bismarckturm wird mit einer genialen Aussicht belohnt. Wieder an der Weser angelangt, gelangt man zum Schloss Hehlen, eines der größten Adelsschlösser aus Zeiten der Weserrenaissance. Anschließend geht es bergauf auf die Ottensteiner Hochebene zum Etappenziel Lüntorf.

3. Tag Wanderung nach Emmerthal (ca. 15 km)

Von Lüntorf führt der Weg über Amelgatzen zur Hämelschenburg, einer der schönsten Renaissanceanlagen in Deutschland. Von hier aus gelangt man schnell nach Emmerthal.

4. Tag Wanderung nach Hameln (ca. 20 km)

Das kleine Örtchen Hastenbeck ist bekannt durch den Film "Der unheimliche Mönch" von Edgar Wallace. In der Rattenfängerstadt Hameln lohnt sich ein Besuch im Museum und der Glasbläserei. Auch eine Stadtführung mit dem Rattenfänger ist interessant.

5. Tag Wanderung nach Rohdental (ca. 20 km)

Herrliche Ausblicke bieten der Süntelturm und die Hohenstein Klippen. An Wochenenden werden Wanderer in der Waldschänke Baxmannbaude mit kühlen Getränken verwöhnt. Der Wasserfall Langenfeld ist der einzige natürliche Wasserfall in Niedersachsen. Einblicke in die heimische Flora und Fauna erhält man im Wander- Informationszentrum natour.NAH.zentrum. Deutschlands nördlichste Tropfsteinhöhle ist die Schillathöhle. Über die Moosköpfe - ein genialer Aussichtpunkt mit Blick auf das Hohensteinmassiv führt zum Etappenziel nach Rohdental.

6. Tag Wanderung nach Rinteln (ca. 20 km)

Von Rohdental führt der Weg zur Paschenburg, ein repräsentatives Steinhaus mit Restaurant. Von der Paschenburg lohnt ein Abstecher zur Schaumburg mit dem 30 Meter hohem Georgsturm, der eine grandiose Aussicht verspricht. Über den Luhdener Klippenturm geht es bergab nach Rinteln, wo der historischer Marktplatz beeindruckt.

7. Tag Wanderung nach Porta Westfalica (ca. 15 km)

Das Besucherbergwerk Kleinenbremen präsentiert die Geschichte des Bergbaus. Weiter führt die Wanderung zur Aussichtsplattform Porta Kanzel in Nordrhein-Westfalen. Von hier ist das Etappenziel bereits in Sicht, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica.

Buchbarer Zeitraum

ganzjährig buchbar, buchbar ab 2 Personen

Ihre Inklusiv-Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Hotels oder Gasthäusern
  • 7 x leckeres Wanderfrühstück
  • Gepäcktransfer von Haus zu Haus
  • Wanderkarte
  • Wander-Nadel
  • Stempelpass

Extras

Rücktransfer von Porta Westfalica nach Bodenwerder ab 4 Personen auf Anfrage

Preis

pro Person im DZ 444,- €  pro Person im EZ 566,- €

Buchungshotline: 0 55 36 /96 09 70

Die Weser-Radweg Buchungszentrale, c/o Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V. steht Ihnen für Buchungsanfragen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
Touristikzentrum
Lindenstraße 8
37603 Holzminden - Neuhaus

Wir helfen Ihnen gerne!

Fon 0 55 36 / 96 09 70
Fax 0 55 36 / 96 09 720
E-Mail info@solling-vogler-region.de 
www.solling-vogler-region.de

Öffnungszeiten der Solling-Vogler-Region e.V.

Mo – Do: 08.30 - 17.00 Uhr
Fr: 08.30 - 16.00 Uhr

loading