Informationen zu Sperrungen und Umleitungen im Wegeverlauf

 

3. Etappe: Von Gottsbüren nach Bad Karlshafen

Im Bereich Gottsbüren-Oberweser-Bad Karlshafen wurde eine Umleitung markiert, da der Hauptweg nicht mehr zu begehen ist. Außerdem kann es in diesem Gebiet vereinzelt zu Behinderungen kommen. Es ist ratsam eine Wanderkarte mit sich zu führen, da durch Sturmschäden vereinzelt Wegweiser fehlen können. Die Sturmschäden werden momentan beseitigt.

 

4. Etappe: Von Bad Karlshafen nach Schönhagen

Das eingezäunte Projektgebiet des Hutewaldes, in dem Auerochsen und Exmoor-Ponys wild im Wald leben, darf mit Hunden nicht betreten werden. Für Wanderer mit Hund gibt es eine ausgeschilderte Umleitung. Bitte folgen Sie den örtlichen Wegweisern. 

 

7. Etappe: Sperrung im Bereich Holenberg bis zum Ebersnacken

Der Weserbergland-Weg musste im Bereich Holenberg hoch zum Ebersnacken kurzfristig gesperrt werden. Die Sperrung gilt ab dem 09.09.2020 bis einschließlich 25.09.2020. Hier finden Sie eine entsprechende Skizze. Vor Ort wurde eine Umleitung ausgeschildert.

 

Hinweis vom Naturpark Weserbergland: Aufgrund der Trockenheit können Äste abbrechen bzw. ganze Bäume am Wanderweg umstürzen. Bei Missachtung der Sperrungen und Benutzung des Weges besteht Lebensgefahr!

 

 

Stand: 09.09.2020

loading